KM-Logo_farbig_8cm.jpg

News

Sie wollen die Knabenmusik unterstützen?

Hier finden Sie heraus wie!


Sie möchten Passivmitglied werden?


Das ist hier möglich!



Sidebar FB

Entstehung

Die Knabenmusik wurde 1948 gegründet und wird seit März 2008 von Markus Straub präsidiert. Die Musikalische Gesamtleitung liegt bei Michael Wachter, Tambourenleiter ist Daniel Kern und die Majoretten-Leitung hat Caroline Mazenauer inne. 

Die Tambouren stiessen 1950 zur Knabenmusik und die Majorettengruppe wurde 1970 gegründet. Eines sei noch verraten: Vor einigen Jahren stand zur Diskussion ob man den Namen "Knabenmusik" nicht in eine modernere, bzw. "frauenfreundlichere" Bezeichnung umwandeln wolle. Diese Idee wurde dann von den Musikanten, speziell aber von den Musikantinnen (!!) verworfen, man wolle bei "Knabenmusik" bleiben, auch bekannt unter dem Kürzel "KM".
Rechtzeitig zum 50jährigen Jubiläum konnte 1998 die Knabenmusik neu eingekleidet werden.

Dem Verein gehören zur Zeit rund 80 jugendliche Musikantinnen, Musikanten, Majoretten und Tambouren an. Organisatorisch wird der Verein durch einen Vorstand aus Eltern und aktiven Jugendlichen geführt.

In erfolgreicher Zusammenarbeit mit der städtischen Musikschule wird dort in der "Mini Band" der Nachwuchs für unser Blasorchester ausgebildet. So stehen mehrheitlich keine Nachwuchssorgen an und mit diesen guten Voraussetzungen kann der Verein die Qualität halten.

Die Ausbildung der Tambouren und Majoretten erfolgt durch die Knabenmusik direkt.

Durch den hohen Leistungsstand ist die Knabenmusik in der schweizerischen sowie in der internationalen Blasmusikszene keine Unbekannte. Zusammen mit dem "KM in Concert", dem Unterhaltungskonzert im Frühsommer und dem traditionellen Tonhallenkonzert zu Jahresbeginn mit sinfonischer Blasmusik gehören ca. 10-15 Verpflichtungen für Anlässe aller Art im In- und Ausland zum Jahresprogramm. In den Jahren 1991, 1996 und 2001 nahm die Knabenmusik mit grossem Erfolg an den eidgenössischen Musikfesten des schweizerischen Blasmusikverbandes in der 1. Stärkeklasse teil. An den Musikwettbewerben des Schweizerischen Jugendmusikverbandes (1993-1998) stellte sich die Knabenmusik in der Höchststufe der Jury. Die Teilnahme in Brig war besonders erfolgreich, dort belegten Blasorchester und Tambouren je den zweiten Rang. Im Marschmusikwettbewerb erreichte die Knabenmusik den 3. Platz. Als einer der Höhepunkte kann sicher im Jahr 2003 die Teilnahme am Eidg. Jugendmusikfest in Chur bezeichnet werden. In der Höchststufe wurde die KM Schweizermeister.

2008 fand in Solothurn wiederum ein Eidg. Jugendmusikfest statt. Dieses Mal durften unsere Tambouren den Schweizermeistertitel mit nach St. Gallen bringen.

2013 konnte die Knabenmusik am Schweizer Jugendmusikfest in Zug sogar drei Schweizermeistertitel nach Hause nehmen. Schweizermeister Parademusik Large; Schweizermeister Tambouren SJ1; Schweizermeister Hallenshow Tambouren und Majoretten, Bronzemedaille Konzertmusik 1. Klasse. 

Dank dieser sinnvollen und leistungsbezogenen Freizeitbeschäftigung aller jungen Mitglieder präsentiert sich die KM als erfolgreicher Klangkörper für Aug und Ohr. Diese Formation darf sich als musikalischer Botschafter und Werbeträger der Stadt und Region St. Gallen bezeichnen. Die Konzertreisen der letzten Jahre führten nicht nur in die Nachbarländer sondern auch nach Tschechien, Ungarn und Schweden. Die eindrücklichsten Reisen für die Knabenmusik waren die Konzerttourneen nach Amerika in den Jahren 2010 und 2016.